Fortbildung Systemisches Gesundheitscoaching

Die grundständige Weiterbildung vermittelt Theorie und Methodik systemischer Arbeit und lehrt praxisnah die Gestaltung des Coachingdialogs. Dieses Grundlagenwissen systemisch orientierter Coachingarbeit wird verknüpft mit Konzepten aus den Gesundheitswissenschaften, wie der Salutogenese und den subjektiven Gesundheitsvorstellungen.

Aufgabe und Ziel eines Gesundheitscoachings ist es, Klienten bzw. Patienten bei ihrem ganz persönlichen „Gesundheits-Weg“ professionell zu begleiten. Im Coaching-Dialog wird die Aufmerksamkeit auf folgende Aspekte gelenkt:

  • Der Coachee wird sich seiner persönlichen Gesundheitsvorstellungen bewusst und erweitert sein Wissen um die eigene Gesundheit.
  • Individuelle Gesundheits­ressourcen und –potenziale werden für die Erreichung der persönlichen Gesundheitsziele entwickelt und genutzt.
  • Arbeits- und Lebenszusammenhänge werden reflektiert und unterstützenden Faktoren des persönlichen Umfelds beim Erreichen der Gesundheitsziele aktiviert.

 

Arbeitsfelder

Gesundheitscoaching findet seine Anwendung in den Arbeitsfeldern der Gesundheitsförderung, Prävention, Rehabilitation und Pflege sowie in Wirtschaft und Beratung. Als Coachingverfahren kann es sowohl explizit als auch integrativ in diesen Bereichen eingesetzt werden. 

 

Inhalte der Fortbildung

Modul 1: Dialog zwischen Gesundheit und Coaching

  • Grundlagen systemischer Arbeit
  • Der Coaching-Dialog
  • Salutogenese = Wie Gesundheit entsteht
  • Gesundheitsbiographie: Lebensgeschichte statt Krankengeschichte
  • „Gesundheitscoaching“ – Definition und Abgrenzung zu anderen Verfahren

Modul 2: Lebensgeschichte statt Krankengeschichte

  • Gesundheitsforschung
  • subjektive Gesundheitsvorstellungen
  • systemischer Konstruktivismus
  • Arbeitsfelder und Zielgruppen
  • Systemische Methoden im Gesundheitscoaching

Modul 3: Gesundheitsorientiert Handeln – die Zukunft gestalten

  • Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz
  • Stress und Burnout
  • Work-Life-Balance
  • Positives Altern

Modul 4: Gesundheitscoaching in der Praxis

  • Arbeitsfelder und Netzwerke
  • Gesundheitscoaching als Arbeitskonzept entwickeln
  • Identität und Profil als Gesundheitscoach

 

Anwendung – Gesundheitscoaching in der Praxis

Systemisches Gesundheitscoaching vermittelt eine Haltung sowie methodische Verfahren im Coaching Dialog, die auf den Grundlagen systemischen Arbeitens basieren und in allen Modulen durch praktische Übungen erprobt werden. Selbsterfahrung, Reflexion und das Arbeiten an Fallbeispielen sind wesentlicher Bestandteil der Fortbildung.

Die Fortbildung bietet den Teilnehmer/innen die Möglichkeit, ein eigenes Konzept für Gesundheitscoaching zu entwickeln, unter Einbindung der jeweiligen beruflichen Kontexte.

 

Zielgruppe

Professionelle aus den Arbeitsfeldern der Gesundheitsförderung, Prävention, Rehabilitation und Pflege sowie aus Wirtschaft und Beratung.

 

Termine

Modul 1: 28. – 30.09.2017

Modul 2: 02. – 04.11.2017

Modul 3: 25. – 27.01.2018

Modul 4: 08. – 10.03.2018

 

Leitung: Bertina Weiser

Kosten: 1.840,- €, Frühbucherrabatt bis 30.06.2017 = 1.720,- €

(zzgl. Verwaltungsgebühr)

Ort: Systemisches Institut Kassel, Ludwig-Mond-Str. 45a, 34121 Kassel

Kostenlose Infoabende finden statt am:

28. März

25. April

30. Mai

23. Juni 

22. August 

14. September 2017  jeweils um 19.00 Uhr im Systemischen Institut Kassel

Die Anmeldung erfolgt über die Website des Systemischen Instituts Kassel
Oder per E-Mail an info@systemisches-institut-kassel.de

Themen